Traditionelles Brünnerlfest der Neustädter SPD lebt wieder auf

Schlechtes Wetter und Corona – die geplanten Termine für das Traditionsfest der SPD in den Jahren 2019, 2020 und 2021 sind leider alle geplatzt. Heuer soll es klappen.

„Ein bisschen stolz sind wir schon“, schwärmt Sebastian Dippold, der Vorsitzende der Neustädter SPD. Schließlich habe die Neustädter SPD Ende der 60er Jahre das Brünnerl eigenhändig gebaut. „Insgesamt 14 Männer waren es damals, bis auf einen alles Handwerker. Vorne ran natürlich – typisch für Neustadt – Schleifer und Glasmacher. Der Tradition sind wir verpflichtet, wir wollen nach der langen Coronazeit unser Fest endlich wieder feiern.“

Ein Teil der Erbauer, wahrscheinlich 1959 im Felixwald.

Der Ort wurde vom Neustädter Bauhof in den letzten Jahren wieder freigelegt, heuer brauche es nur ein bisschen Pflege, dann sei man schon feier-bereit, analysiert Dippold die Lage. SPD-Urgenstein Franz Witt, ehemaliger Vorsitzender und langjähriger Stadtrad schwärmt: “Das Brünnerlfest war immer ein Erlebnis. Schön im Wald gelegen, viel grün, ein kleiner Kaffee oder eine Halbe Bier – so hat sich das leben lassen!”

Das Brünnerlfest findet heuer am Samstag, den 25.06. statt. Beginn ist ab 14.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen.

 

Um den Weg ganz einach zu finden, hat die Neustädter SPD ein kleines Wege-Video erstellt.

Der Weg zum SPD-Brünnerl von der Windschnur aus.