Erstes digitales Starkbierfest – auf Facebook und Instagram

Nach einen Covid-Schnelltest ging es für SPD-Vorsitzenden Sebastian Dippold und Musikant Benedikt Hetz los.

Wie kann die Neustädter SPD das traditionelle Starkbierfest 2021 abhalten? Mit dieser schwierigen Entscheidung beschäftigte der Ortsverein in einer Vorstandssitzung. “Einfach nichts machen kam für uns nicht in Frage” so der Vorsitzende Sebastian Dippold. Die Idee 100 Liter Freibier in der ureigenen „Surprise Gugern“ an die Neustädter zu verteilen wurde begeisternd angenommen. Mitglieder des Ortsvereins haben die mit Starkbier, Brezen und SPD-Utensilien bestückten Tüten am Samstagvormittag im ganzen Stadtgebiet verteilt. Ein Freund des Ortsvereins spendete dazu für die Helfer noch 2 kg hausgemachtes Geräuchertes.

Nach den Selbsttests konnte der Höhepunkt dieser Aktion starten. Für den offiziellen Anstich bot das Fischerstüberl im Restaurant Kuhlemann die ideale Kulisse und wurde kurzerhand in ein online Studio umgewandelt. Über eine Stunde wurde auf Instagram und Facebook das erste digitale Starkbierfest in Neustadt abgehalten. Während der Bürgermeister beim Anzapfen noch Nachholbedarf hat, moderierte er in geübter Manier den Abend. Neben den Anekdoten und den Kommentaren im Netz, sorgte Benedikt Hetz an der Steirischen für die musikalische Unterhaltung die nötige Stimmung. “Wir freuen uns über die all positiven Rückmeldungen und das wir für etwas Ablenkung sorgen konnten” freute sich Dippold im Anschluss. Zugleich gab er ein Versprechen, dass es im nächsten Jahr wieder im gewohnten Umfeld ein Starkbierfest mit Derblecken im Schützenheim geben wird, wenn Corona es zulässt!