Bayerischer Verdienstorden für Annette Karl

Die Neustädter SPD ist stolz! Als erste Neustädterin erhält unsere Annette Karl den Bayerischen Verdienstorden. Am 27. Juni wurde ihr dieser vom Ministerpräsidenten Markus Söder persönlich verliehen. Vor allem für ihr kommunales Engagement.

Es gibt Stimmen, die behaupten, der bayerische Verdienstorden wäre wertvoller als das Bundesverdienstkreuz, ist die Anzahl der Ordensträgerinnen und Träger doch auf 2.000 lebende Personen beschränkt. Annette Karl hat den Orden in erster Linie für ihr “kommunales Engagement” erhalten. Sie war eine Pionierin der Kinderbetreuung. Mangels Angebot gründete sie 1995 in Altenstadt die Elterninitiative “Kinderbetreuung Altenstadt e. V.” Dank diesem Verein konnten Kinder in der Grundschule bis 17:00 Uhr Hausaufgabenbetreuung in Anspruch nehmen. Was heute oft gängige Praxis und längst im Politik- wie Schulalltag angekommen ist, war zu dieser Zeit etwas völlig Neues.

Vorsitzender Sebastian Dippold und stellv. Vorsitzende Miriam Pöllath gratulieren Stadträtin Annette Karl.

Aber nicht nur in dieser Initiative hat sich Annette Karl engagiert. Sie war gleichzeitig Elternbeiratsvorsitzende, war früher im Altenstädter Gemeinde- und ist jetzt im Neustädter Stadtrat und im Kreistag. Sie ist Gründungsmitglied des Fördervereins zum Erhalt der Mutter-Anna-Kirche in Mühlberg. Ein Verein, der für die Sanierung 1996 bis 1999 an der Sammlung von mehreren hunderttausend Euro beteiligt war. Darüber hinaus vertritt Annette Karl als Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion den ländlichen Raum – vorne ran als unsere Abgeordnete natürlich Neustadt und die nördliche Oberpfalz.

Ordensträger und Ordensträgerinnen genießen in Bayern ein paar Freiheiten: Sie dürfen lebenslang zusammen mit einer Begleitperson unentgeltlich alle Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und der staatlichen Museen, Sammlungen und Sonderausstellungen nutzen, soweit diese der Öffentlichkeit zugänglich sind. Auch die kostenlose Nutzung der Bayerischen Schifffahrt auf dem AmmerseeKönigsseeStarnberger See und Tegernsee ist darin enthalten.

Die “kleine Ausführung” des Verdienstordens – als Anstecker für den Alltagsgebrauch.

Die Laudatio der Verleihung schließt mit folgendem Satz: “Frau Annette Karl hat sich durch ihr mehr als zwei Jahrzehnte langes kommunal- und landespolitisches Wirken in all ihren Ämtern und Funktionen sowie durch ihr intensives ehrenamtliches Engagement insbesondere für Kinder und Jugendliche und im kulturellen Bereich  hervorragende Verdienste um den Freistaat erworben, die mit dem Bayerischen Verdienstorden honoriert werden.”

Dem haben wir nichts hinzuzufügen. Wir freuen uns, dass du Teil unserer SPD bist, Annette!
Wir danken dir.